Sonntag 25-06-2017

Sonntag den 25-06-2017 haben wir Kinozuhause Session…

Uhrzeit: 20.00 Uhr.

Wie geplant schließen wir den kleinen Zyklus “Wim Wenders in Portugal” ab.

 Lisbon Story (1994)

Der Film ist ein bisschen wie einen Nachfolger von Der Stand der Dinge, der wir am letzte Session gezeigt haben, und eine Selbsthommage an Wenders Road Movie Trilogie, die Alice in der Städten, Im Lauf der Zeit, und genau Der Stand der Dinge umfasst.

Als Trailer:

Der Film hat englischen Untertiteln (OmEngU)

Wie immer, werden wir Tee und Kuchen haben (wenn Ihr wollt, bringt auch etwas mit). Freunde von Euch sind, wie immer, auch willkommen 🙂

L.G. an alle! (Bitte bestätigen, ob ihr kommt)

 

 …und es war:

Sonntag 28-05-2017

Sonntag den 28-05-2017 haben wir Kinozuhause Session…

Uhrzeit: 20.00 Uhr.

Wir fangen einen kleinen Zyklus an: Wim Wenders in Portugal. Ja, ein deutscher Regisseur, der zwei Filme in Portugal gedreht hat.

Der Stand der Dinge (1982 – O Estado das Coisas)

 Lisbon Story (1994)

Die Filme teilen mehr als nur das Land, wo sie gedreht worden sind und Lisbon Story ist eigentlich Wenders’ Selbsthommage an seine Road Movie Trilogie, deren Der Stand der Dinge der letzte Teil davon war.

Natürlich fangen wir mit Der Stand der Dinge an:

Der Film hat englischen Untertiteln (OmEngU)

Wie immer, werden wir Tee und Kuchen haben (wenn Ihr wollt, bringt auch etwas mit). Freunde von Euch sind, wie immer, auch willkommen 🙂

L.G. an alle! (Bitte bestätigen, ob ihr kommt)

 …und es war:

the survivors:
ktç'

 

Sonntag 23-04-2017

Hallo, hier spricht der Opa von Ulisses:

Sonntag den 23-04-2017 haben wir unsere besondere Freiheitsrevolutionstag KinoTçuhauseSession!
Uhrzeit: 20:00 Uhr

Zwei Tage vor dem portugiesischen Revolutionstag, als Abschluss zum Zyklus “Kolonien und Erinnerung”, zeigen wir:

nochmal von Catarina Mourão, A Toca do Lobo (2015 — Das Lager des Wolfs)

Ein Doku über unsere kollektives Gedächtnis, wie es versteckt werden kann und wie wir es wieder entdecken können.

Als Trailer:

Der Film hat englischen Untertitel (OmEngU)

Rote Nelken mitzubringen, ist natürlich ordnungsgemäß
25. April immer; Nie wieder Faschismus!!
🙂

Wie immer, werden wir Tee und Kuchen haben (wenn Ihr wollt, bringt auch etwas mit). Freunde von Euch sind, wie immer, auch willkommen 🙂

L.G. an alle! (Bitte bestätigen, ob ihr kommt)

 

 …und es war:

Samstag (Ja, Samstag) 01-04-2017

Samstag (Ja, Samstag) den 01-04-2017 haben wir Kinozuhause Session…

Uhrzeit: 20.00 Uhr (Ja, 20.00 Uhr, Frühlingszeit!).

Wir fahren mit dem Zyklus Kolonien und Erinnerung fort; und es ist auch den ersten Film von einem Zyklus in dem Zyklus — zwei Filme von Catarina Mourão. Zuerst zeigen wir ein Filme über Goa — die portugiesische Ex-Kolonie in Indien:

A Dama de Chandor  (1998 — Die Dame von Chandor)

Als Trailer:

Der Film hat englischen Untertiteln (OmEngU)

Wie immer, werden wir Tee und Kuchen haben (wenn Ihr wollt, bringt auch etwas mit). Freunde von Euch sind, wie immer, auch willkommen 🙂

L.G. an alle! (Bitte bestätigen, ob ihr kommt)

 
…und es war:

Sonntag 19-03-2017

Sonntag den 19-03-2017 haben wir Kinozuhause Session…

Uhrzeit: 19.00 Uhr (Ja, noch ein Mal, um 19:00 Uhr!).

Wir fahren mit dem Zyklus Kolonien und Erinnerung fort aber mit einer Zusätzliche Programmsitzung. Wir zeigen zwei Filme über die portugiesische Ex-Kolonie Kap Verde:

Ein Kurzfilm von Mónica Martins Nunes, Na Cinza fica Calor (2016 — Die Asche hält Warm)

“Every morning when I go out of the door, he is the first one I see. He is the first to tell me good morning. He is a father. Although he is destroying us, he does not kill us.”

The villages of ‘Chã das Caldeiras’ lie inside the crater of the volcano ‘Pico do Fogo’ in Cabo Verde. After losing everything they own on the eruption of 2014/2015, its inhabitants are forced to reconstruct their lives, but can they live apart from their volcano? A subjective visual tale on real loss, a symbiotic relationship and the possibility of the eternal return.

Und  von Pedro Costa, Casa de Lava (1995 — Lava Haus)

Die Filme haben englischen Untertiteln (OmEngU)

Wie immer, werden wir Tee und Kuchen haben (wenn Ihr wollt, bringt auch etwas mit). Freunde von Euch sind, wie immer, auch willkommen 🙂

L.G. an alle! (Bitte bestätigen, ob ihr kommt)

… und es war:

Sonntag 19-02-2017

Sonntag den 19-02-2017 haben wir Kinozuhause Session…

Uhrzeit: 19.00 Uhr (Ja, noch ein Mal, um 19:00 Uhr!).

Wir zeigen den zweiten Teil unserem Zyklus — Kolonien und Erinnerung:

Von João Pedro Rodrigues und João Rui Guerra da Mata, A última vez que vi Macau (2012 — Das letzte Mal, dass ich Macau sah)

Eine quasi Doku / quasi Fiktion über aktuelles Macau und sein Beziehung mit der Vergangenheit.

Als Trailer:

Der Film hat englischen Untertitel (OmEngU)

Wie immer, werden wir Tee und Kuchen haben (wenn Ihr wollt, bringt auch etwas mit). Freunde von Euch sind, wie immer, auch willkommen 🙂

L.G. an alle! (Bitte bestätigen, ob ihr kommt)

…und es war:

Sonntag 05-02-2017

Sonntag den 05-02-2017 haben wir Kinozuhause Session…

Uhrzeit: 18.00 Uhr (Ja, 18:00 Uhr!).

Wie letztes Jahr fangen wir dieses Jahr mit einem neuen Thema an, dass auch vier Sitzungen dauert. Dieses Mal heißt den Zyklus: “Kolonien und Erinnerungen”. Wir zeigen drei Filme, die von verschiedenen Perspektive die portugiesischen ehemaligen Kolonien abbilden und, die Reihe zu beenden, einen Doku über versteckten Erinnerungen und wie die portugiesische Gesellschaft und ihren Institutionen diese Erinnerungen behandeln.

Die vier Filme sind:

Von Margarida Cardoso, A Costa dos Murmúrios (2004 — Es war einmal in Afrika)

Von João Pedro Rodrigues und João Rui Guerra da Mata, A última vez que vi Macau (2012 — Das letzte Mal, dass ich Macau sah)

Von Catarina Mourão, A Dama de Chandor  (1998 — Die Frau von Chandor)

und auch von Catarina Mourão, A Toca do Lobo (2015 — Das Lager des Wolfs)

Wir beginnen mit A Costa dos Murmúrios — eine koloniale Geschichte, die in Mosambik in der 1960er Jahre stattfindet.

Als Trailer:

Der Film hat englischen Untertitel (OmEngU)

Wie immer, werden wir Tee und Kuchen haben (wenn Ihr wollt, bringt auch etwas mit). Freunde von Euch sind, wie immer, auch willkommen 🙂

L.G. an alle! (Bitte bestätigen, ob ihr kommt)

…und es war:

Sonntag 18-12-2016

Sonntag den 18-12-2016 um 19Uhr haben wir unsere ganz besondere Weihnachtskinosession!!

Wie letztes Jahr ist es nicht einfach ein Kinoprojektion sondern auch ein Weihnachtsabendbrot, mit kleinen, leckeren Dingen zu essen, die wir kochen, und Ihr auch bringen werdet (wenn Ihr es möchtet 🙂

Dieses Mal, für eine so besondere Sitzung, zeigen wir 7 portugiesische Animationskurzfilme, von 3 portugiesischen Regisseure. Aus dieser Filmreihe waren 4 (*) Filme nur möglich zu zeigen, wegen der freundlichen Unterstützung von Praça Filmes, und 2 (**) Filme von der Regisseurin Joana Bartolomeu verliehen:

Von Pedro SerrazinaOs Olhos do Farol* (‘Die Leuchtturmsaugen’ — 2010);

Von Joana BartolomeuThe Tailor’s Kiss** (‘Der Schneiderskuss — 2005) und M** (‘M’ — 2012);

Von José Miguel Ribeiro, Viagem a Cabo Verde* (‘Reise nach Cabo Verde’ — 2010), A Suspeita (‘Die Verdächtigung’ — 1999), Passeio de Domingo* (‘Sonntagfahrt’ — 2009), und O Balão Lua* (Die Luftballon-Mond’ — 2010).

Ein Beispiel Trailer:

Die Filme haben englischen Untertitel (OmEngU).

Natürlich werden wir Tee und Kuchen haben, weil Weihnachten fast da ist (bitte bringt Ihr auch etwas weihnachtlich mit). Freunde von Euch sind, wie immer, auch willkommen. Ho! Ho! Ho! 🙂

L.G. an alle! (Bitte bestätigen, ob ihr kommt)

…und es war:

dscn0866

Wir wünschen alle KinoTçuhause Fans wunderschöne Feiertagen!

Bis nächstes Jahr!!


Sonntag 13-11-2016

Sonntag den 13-11-2016 haben wir Kinozuhause Session…

Uhrzeit: 19:30 Uhr.

Ja, wie wissen, es hat gedauert. Aber wir mochten entschädigen und dafür zeigen wir:von João Nicolau, A Espada e a Rosa (2010 — Der Säbel und die Rose)

Ein portugiesisches Epos, das ein kleines Bisschen von meine Stadt (Lagos) zeigt und deswegen, und auch um uns für die 2016-2017 Saisonsverspätung zu Entschuldigen, zeigen wir als Vorspeise noch ein Kurzfilm:

von Fernando Lopes, O Encoberto (1975 — Der Versteckt)

Über die Montage der bekannten Statue des portugiesischen Königs Dom Sebastião auch in Lagos.

Als Trailer:

Beider Filme haben englischen Untertiteln (OmEngU)

Wie immer, werden wir Tee und Kuchen haben (wenn Ihr wollt, bringt auch etwas mit). Freunde von Euch sind, wie immer, auch willkommen 🙂

L.G. an alle! (Bitte bestätigen, ob ihr kommt)

 

 …und es war:

dscn0850

Sonntag 02-10-2016

Sonntag den 02-10-2016 fängt Kinozuhause die 2016/2017 Saison an!

Uhrzeit: 20.00 Uhr.

Wir beginnen mit ein schöner Hommage an das Kino und an João Bénard da Costa einer der größten portugiesischen Film Rezensenten (macht Sinn, oder?):

Von Manuel Mozos, João Bénard da Costa: Outros Amarão as Coisas que eu Amei (2014)

Trailer:

Der Film hat englischen Untertitel (OmEngU)

Wie immer, werden wir Tee und Kuchen und, weil unsere Co-Leiterin Marta seit 29 September ein Jahr ältere geworden ist, vielleicht auch etwas mehr haben (wenn Ihr wollt, bringt auch etwas mit). Freunde von Euch sind, wie immer, auch willkommen 🙂

L.G. an alle! (Bitte bestätigen, ob ihr kommt)

 
 
…und es war:
dscn0727
dscn0729